Am Donauufer auf der Ulmer Seite, gegenüber des oberen Donauturms, am Ort der ehemaligen Hochschule für Kommunikation soll nun ein bis zu 33m hoher Gebäudekomplex entstehen.

Das ist in mehrerer Hinsicht problematisch:

  • es soll ein Gewerbegebiet mitten in der Stadt entstehen
  • Natur, Grünflächen und Bäume werden beschnitten
  • Hochwasserbereich der Donau ist ebenfalls betroffen
  • der Neubau wäre sehr hoch inmitten von Wohngebiet
  • es gab keine Bürger*innenbeteiligung und die Entscheidung sollte unter Ausschluss der Öffentlichkeit getroffen werden

Die Bürger*innen-Initiative „Gleisdreieck Ulm“ https://gleisdreieck-ulm.de will dieses Vorhaben stoppen.

Wir rufen dazu auf, ebenfalls die Initiative zu unterstützen. Dies ist nur noch bis zum 10.12.21 möglich. Da werden die gesammelten Stimmen an die Stadt übergeben.